Schulweinprojekt 2018

Wein macht Schule

– Schule macht Wein

Mehr erfahren

Wein macht Schule – Schule macht Wein

Wenn sich die 18 Schüler der Teilzeitklasse Weinbau im Nebenerwerb immer Dienstag- und Mittwochabend in der Fachschaftschule für Landwirtschaft Emmendingen- Hochburg nach Feierabend einfinden, dann tun sie das zunächst, um sich die notwendigen Fachkenntnisse im Weinbau anzueignen. Sie tun es aber auch, um ihre ihre Kleinbetriebe fachlich und wirtschaftlich neu auszurichten. Denn mangels Wirtschaftlichkeit gehen nach und nach viele Kleinbetriebe in der Region verloren, weil Nebenerwerbswinzer altersbedingt aufhören und die nachfolgende Generation keine Perspektive im Weinbau sieht. Dies kann zur Folge haben, dass eine unsere Kulturlandschaft maßgeblich prägende alte Tradition Schritt für Schritt verloren geht. Eine Entwicklung, die vom Landwirtschaftsamt des Landratsamtes Emmendingen früh erkannt wurde, sodass 2005 der erste Kurs für Nebenerwerbswinzer ins Leben gerufen wurde.

Neben dem reinen Büffeln von Biologie und Oenologie wird das Fachwissen auch anhand eines Schulwein-Projektes praktisch vermittelt und umgesetzt. Die Jungwinzer, die aus allen Alters- und Berufsschichten kommen, stellen über drei Semester parallel zum theoretischen Unterricht professionell einen Schulwein her, bei dem sie von der Traubenerzeugung über den Ausbau bis hin zur Vermarktung alle wesentlichen Schritte lernen und direkt anwenden. Der „Blanc de Noir“, der aus selektierten Spätburgunder Trauben gewonnen wird, reift derzeit im Keller des Weingutes Löffler in Staufen-Wettelbrunn und soll im Februar abgefüllt werden. Kellermeister Andreas Löffler, der die Klasse beim Ausbau des Weines mit Rat und Tat unterstützt, wagt schon heute die Prognose, dass hier ein besonderer Wein reift, der problemlos die Anforderungen der Qualitätsprüfung meistern wird.

Bis Ende April, wenn die Schüler nach erfolgreicher Abschlussprüfung zur Fachkraft für Weinbau und Oenologie ihre Zeugnisse erhalten, soll der Schulwein vermarktet sein. Die Klasse ist deshalb schon heute auf der Suche nach Weinliebhabern, die edle Tropfen zu schätzen wissen und gewillt sind, ein nachhaltiges Schulprojekt zu unterstützen. Denn das eigentliche Ziel dieser Ausbildung ist, die hiesige Weinbautradition fortzusetzen und eine einzigartige Kulturlandschaft in ihrer heutigen Form zu erhalten.

Da mit dem Verkauf des Schulweines lediglich die entstandenen Kosten abgedeckt werden sollen, wird ein Teil der erzielten Einnahmen einem mit dem Thema „Wein als Kulturlandschaft“ in Bezug stehenden Zweck gespendet. Wer am Kauf des Schulweines interessiert ist oder ein förderungswürdiges Projekt vorschlagen möchte, der kann sich hier registrieren.

Blanc de Noir
2018

Die Zahlen

Deutscher Qualitätswein · Baden
A.P.Nr. ????????* · enhält Sulfite

13,5% vol. · 0,75 l · 7,50 €

Abfüller:
W. Löffler
Fohrenbergstraße 43
79219 Staufen-Wettelbrunn

* noch offen

Die Trauben

Der „Blanc de Noir“ wurde aus selektierten Spätburgunder Trauben gewonnen. Die Erträge wurden auf 60 kg/a reduziert.

Der Wein

Gekeltert und ausgebaut wurde der Wein im Weingut Löffler. Kellermeister Andreas Löffler, der die Klasse beim Ausbau des Weines mit Rat und Tat unterstützt.

Schulwein anfragen

Der Wein in Zahlen

1000

Spätburgunder Trauben

60

Ertragsreduzierung

99

Oechsle

Ich bin am Schulwein interessiert!

Schulwein anfragen